Geschichte Litauens

Die Litauer sind stolz auf ihre Geschichte und erzählen ausländischen Gästen bereitwillig, was man dem litauischen Volk auferlegte und was Litauern Kraft und Glauben schenkte und was für sie außergewöhnlich ist und sie auf der ganzen Welt unvergleichbar macht.

 

 

Sowjetische Besatzung und Annexion

Am 15. Juni. 1940 wurde Litauen von der Sowjetunion okkupiert und Bewohner zwischen dem 14. bis 18. Juni in Massen in die entferntesten Gegenden der Sowjetunion verbannt. 
Auch diese Zeiten überstanden die Litauer.

 

 

Die singende Revolution

Die im Juni 1988 entstandene Reformbewegung „Sajūdis“ gab den Litauern Hoffnung und Glauben zurück. 
Ganz Litauen wurde damals vom Befreiungsgedanken ergriffen. Anlässlich des 50. Jahrestags der Ribbentrop-Molotow-Pakts, durch welchen die Unabhängigkeit der baltischen Staaten vernichtet worden war, bildeten die Bewohner des Baltikums am 23. August 1989 eine lebende Kette, die über 650 km reichte und die drei Hauptstädte Vilnius, Riga und Tallinn durchzog. 
Mit der Aktion „baltischer Weg“ sagten sich die drei baltischen Staaten symbolisch von der Sowjetunion los und gaben ihren Freiheitswillen zum Ausdruck.

Am 11. Märt 1990 wurde der Staat Litauen wiederhergestellt, was jedoch zunächst auf den Widerstand der Sowjetregierung stieß. Sie sandte am 13. Januar 1991 eine schwerbewaffnete Spezialeinheit. Doch auch diese vermochte uns nicht zu schrecken: Wir begegneten der sowjetischen Aggression friedlich und hielten ihr nichts als Lieder und unseren unerschütterlichen Glauben entgegen.

Daher werden die Ereignisse dieser Tage auch oft als „Singende Revolution“ bezeichnet. Sie waren zugleich der Beginn eines neuen Lebensabschnitts; zum dritten Mal in der Unabhängigkeit.

 

 

Mitgliedschaft in NATO und EU

Mit dem Beitritt zur NATO und zur Europäischen Union kehrte Litauen im Jahr 2004 endgültig in die Gemeinschaft der europäischen Staatengemeinschaft zurück.

Zugleich mit seinem EU-Beitritt wurde Litauen vom Empfängerland zum Geberland, das Entwicklungshilfe für Weißrussland, die Ukraine, Moldawien, die südkaukasischen Republiken, Afghanistan und den Irak leistet. Innerhalb der EU nimmt es multilaterale Verpflichtungen wahr.